News-Ticker

Wir sagen „Danke“ am Tag der Kinderbetreuung

Am 10. Mai findet der jährliche Tag der Kinderbetreuung statt. An diesem Tag danken wir Eltern und Kinder den Beschäftigten, die in den KiTas Tag für Tag unsere Kinder betreuen – gerade auch in diesen schwierigen Zeiten. Der Kreiselternausschuss Rhein-Hunsrück-Kreis hat dazu einen Malwettbewerb für Kita-Kinder durchgeführt, die Dankeschön Bilder gemalt haben. Die Ergebnisse finden Sie hier (als Link zum Download).

Zum Tag der Kinderbetreuung hat LEA-Vorsitzender Andreas Winheller im Namen des Vorstandes folgendes Grußwort an die Fachkräfte verfasst:

Liebe Fachkräfte,

ich möchte Ihnen im Namen der Kita-Eltern im Land Rheinland-Pfalz ein ganz herzliches Dankeschön für Ihre wichtige Arbeit sagen. Nicht nur, weil Sie sich Tag für Tag darum kümmern, dass es unseren Kindern gut geht und dass wir Familien die dringend notwendige Betreuung haben, um Familie und Beruf vereinbaren zu können.

Nicht nur, weil Sie auch in schwierigen Corona-Zeiten mithelfen, dass die Kinder in der ganzen schlimmen Lage nicht untergehen. Sondern vor allem, weil Sie zu den ganz wenigen Berufen gehören, denen wir etwas Unmenschliches abverlangen.

Wir Menschen sind so gebaut, dass wir uns ein Bild von anderen Menschen machen. Ist uns jemand sympathisch, verbringen wir Zeit mit ihm und vertiefen die Beziehung. Ist uns jemand unsympathisch, machen wir einen möglichst großen Bogen um ihn. Es ist für uns völlig normal, nicht zu jedem Menschen eine gute Beziehung haben zu müssen.

Für Kita-Fachkräfte ist das anders. Im Mittelpunkt der Arbeit steht das Wohl der Kinder. Vom Wohl der Kinder her muss das Handeln aller Erwachsenen in der Kita gedacht werden. Und Kinder leiden, wenn sie erleben, dass Ihre Eltern von wichtigen Bezugspersonen abgelehnt werden. Kinder empfinden die Ablehnung der eigenen Eltern als eigene Ablehnung. Sie als Fachkräfte wissen das und versuchen daher nach Kräften, zu allen Eltern ein konstruktives Verhältnis aufzubauen, das von Bildungs- und Erziehungspartnerschaft auf Augenhöhe und Akzeptanz geprägt ist.

Das ist eine umso größere Leistung, wenn man bedenkt, dass Sie bei einer Betreuungsquote von fast 100% in der Kita-Elternlandschaft alle Menschentypen vorfinden, die es in der heutigen Gesellschaft auch zu finden gibt. Rassisten, Frauenfeinde, militante Islamisten, cholerische Narzissten und viele andere schwierige Personen, um die jeder normale Mensch im Alltag einen großen Bogen machen würde. Und weil Sie als Fachkräfte auch nur Menschen sind, löst natürlich auch Ihre Intuition bei Ihnen in solchen Fällen erstmal Antipathie aus.

Dass Sie diese Intuition durch professionelles reflektiertes Handeln überwinden und mit allen Eltern konstruktiv zusammenarbeiten, ist daher eine großartige Leistung, die hohe Professionalität erfordert. Und zwar Tag für Tag, auch unter stressigen Bedingungen. Sie tun das, weil Sie genau wissen: „Ein Kind kann nichts für seine Eltern – und hat das Recht auf eine gute Förderung“.

Und DAS ist alles andere als selbstverständlich. Das verdient unseren höchsten Respekt.

DANKE!
Andreas Winheller
LEA Rheinland-Pfalz
Vorsitzender

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*